Das war meine Leipziger Buchmesse 2018

Spätestens ab dem 2. Tag übernehmen die Cosplayer - als Mangafiguren verkleidete Jugendliche - die Buchmesse

Spätestens ab dem 2. Tag übernehmen die Cosplayer - als Mangafiguren verkleidete Jugendliche - die Buchmesse

Es war kalt (Wintereinbruch), es war anstrengend (Tausende Cosplayer fluteten wie immer die Buchmesse, verstopften die Damentoiletten und brachten viel Farbe in die Hallen) – und doch wie immer ganz wunderbar. Am Stand von Deutschlandradio (Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur, Deutschlandfunk Nova) betreute ich als Multimedia-Redakteurin gemeinsam mit anderen die Online-Aktivitäten von Deutschlandfunk Kultur.

Die Schriftstellerin Nora Gomringer am Stand von Deutschlandradio - sie übernahm während der Messe unseren Instagram-Kanal Copyright: Nora Gomringer

Die Schriftstellerin Nora Gomringer am Stand von Deutschlandradio – sie übernahm während der Messe unseren Instagram-Kanal Copyright: Nora Gomringer

Ein Wintereinbruch bescherte uns in Leipzig Schneetreiben und eisige Temperaturen

Ein Wintereinbruch bescherte uns in Leipzig Schneetreiben und eisige Temperaturen

Schnell mal twittern: Esther Kinsky erhielt den Preis der Leipziger Buchmesse für ihren Roman "Trost entsteht, wenn man wieder lernt zu sehen"

Schnell mal twittern: Esther Kinsky erhielt den Preis der Leipziger Buchmesse für ihren Roman „Trost entsteht, wenn man wieder lernt zu sehen“

Meine erste Leipziger Buchmesse mit Taschenkontrolle.

Meine erste Leipziger Buchmesse mit Taschenkontrolle.

In ihrem neuen Buch "Prawda" reist Büchner-Preisträgerin Felicitas Hoppe auf den Spuren zweier russischer Schriftsteller durch die USA. Nach der Lesung auf der Bühne von Deutschlandradio gibt sie Autogramme.

In ihrem neuen Buch „Prawda“ reist Büchner-Preisträgerin Felicitas Hoppe auf den Spuren zweier russischer Schriftsteller durch die USA. Nach der Lesung auf der Bühne von Deutschlandradio gibt sie Autogramme.

"ich suche etwas ..." - Gedicht an der Glaswand des Pressezentrums.

„ich suche etwas …“ – Gedicht an der Glaswand des Pressezentrums.

Rudi Dutschke las Bücher auf Polnisch im Café, so lernten sie sich kennen - Gretchen Dutschke im Gespräch mit Susanne Führer über ihr Buch "1968 - Worauf wir stolz sein dürfen"

Rudi Dutschke las Bücher auf Polnisch im Café, so lernten sie sich kennen – Gretchen Dutschke im Gespräch mit Susanne Führer über ihr Buch „1968 – Worauf wir stolz sein dürfen“

Märzenbecher - ein nachträglicher Glückwunsch zu meinem Geburtstag und der schönste Schmuck in meinem Hotelzimmer

Märzenbecher – ein nachträglicher Glückwunsch zu meinem Geburtstag und der schönste Schmuck in meinem Hotelzimmer